Glänzender Saisonstart für Seahawks in Niedersachsen

  • vollkontakt_event_2010_1
Husum (tl) -  Vier Kampfsportler des TSV Husum starteten am vergangen Samstag für den Landeskader des Schleswig-Holsteinischen Taekwondo-Verbandes beim ersten offenen Vollkontakt-Event 2010 der Niedersächsischen Taekwondo Union in Lehrte bei Hannover. Ausgetragen wurde das Turnier von den 226 Sportlern auf 3 Wettkampfflächen. Gekämpft wurde über drei Runden. Ein Kampf endete bei 12 Punkten, einem 7 Punktevorsprung, technischem K.O. oder Aufgabe. Die durch den Landestrainer  Manfred Fechner nominierten Wettkämpfer der Seahawks haben das in sie gesetzte Vertrauen nicht enttäuscht und waren mit 2x Gold, 1x Silber und 1x Bronze allesamt in den Medaillenrängen. 

Allen voran ging wiedermal der 36-jährige TSV-Coach Andreas Lefort, der sich bei den Herren bis 80kg der deutlich jüngeren Konkurrenz stellte. In bestechender Wettkampfform ließ der „Altmeister“ seinem Viertelfinal-Gegner nicht den Hauch einer Chance. Schon in der ersten Runde war Lukas Senkert vom SC Spelle Venhaus vorzeitig mit 7:0 besiegt. Im Halbfinale wartete nun Berk Ciftci von Taifun Hannover auf den Husumer Routinier. Ähnlich souverän wie im Vorkampf ging Lefort die erste Runde an und beendete diese mit 5:1 für sich. In Runde zwei hatte sich sein Gegner aber wesentlich besser auf ihn einstellen können und ließ nur noch einen Punkt zum 6:1 zu. In der letzten Runde kassierte Lefort sogar einen Kopftreffer, den er aber umgehend zum Anlass nahm und den Hannoveraner von nun an unentwegt durch sauber aufgebaute Angriffe unter  Druck setzte. Mit sehenswerten Kombinationen landete er  noch drei Wirkungstreffer in Folge und beendete den Kampf letztlich doch noch deutlich mit 9:3 Punkten. Das Finale bestritt der Stormstädter gegen den bis dahin ebenso erfolgreich durch das Turnier marschierten Kamil Marsfelden vom SC Taekyon Garbsen. So wurde Runde eins auch auf beiden Seiten von taktischen Aktionen dominiert. Jeder lauerte auf einen Fehler des anderen. Zweimal kam Lefort so auch zum Zuge und platzierte Kicks auf der Weste seines sehr beweglich agierenden Kontrahenten, die ihm zur ersten Pause 2:0 in Führung gehen ließen. In der nächsten Runde war von Beginn an nur noch der Husumer zu sehen. Hervorragend kombinierend und blitzschnell abschließend versetzte er dem Garbsener so noch einen Kopf-  sowie zwei Körpertreffer und holte sich schließlich wiederum vorzeitig mit 7:0 den verdienten Turniersieg. Andreas Lefort erscheint damit bestens aufgestellt, um am kommenden Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften in Ingolstadt/Bayern um eine gute Platzierung kämpfen zu können.

Die gerade 13-jährige Hermann-Tast-Schülerin Yasmin Lembke wollte Ihrem Taekwondo-Meister in Nichts nachstehen und errang an diesem Wettkampftag ebenfalls eine Goldmedaille. Auch schon mit beachtlicher Wettkampferfahrung aus insgesamt 17 erfolgreichen Turnierteilnahmen sowohl national als auch international und über die Landesebenen hinaus, stellte sie sich im Finale bei den B-Jugendlichen bis 44kg, der für den TC Hamlen angetretenen Schwarzgürtelträgerin Blerina Lajci. Diese erwies sich, wie vom „Papier“ her schon erwartet, als überaus schwerer Brocken. Mit gehörigem Respekt ging Lembke in die erste Runde und zeigte viel Initiative. Ihre clevere Gegnerin verließ sich dabei aber auf ihre gut funktionierende Kontertechnik und entschied die erste Runde mit 3:1 für sich. In Runde 2 kam die Husumer Taekwondoka immer besser in Fahrt und setzte ihrer nachlassenden Gegnerin immer stärker zu, so dass sie auf 3:4 verkürzen konnte. Runde 3 war dann ein offener Schlagabtausch, bei dem sich beide Kämpferinnen nichts mehr schenkten. Lembke landete einen gekonnten Kick an den Kopf der Hamelnerin, der sie mit 6:4 in Führung brachte. Diese antwortete darauf mit heftigen Attacken, die letztlich die Runde 5:5 ausgehen ließ und somit in Runde 4 im „Sudden Death“ die Entscheidung bringen sollte. Beide Kämpferinnen gingen gleich in die Offensive, um den „Golden Point“ zu machen und einen schnellen Sieg herbeizuführen. Dies gelang schließlich der jungen Seahawk, die einen Kick durch die bröckelnde Deckung ihrer Gegnerin setzte konnte.

  • vollkontakt_event_2010_2
Eine weitere Hermann-Tast-Schülerin in den Reihen der Seahawks war die 15 Jahre junge Laura Schocker, die in diesem Jahr neben dem Wettkampfgeschehen für die Prüfung zum schwarzen Gürtel trainiert. Der für Schocker unerwartete Start in einer höheren Gewichtsklasse kam überraschend, war nach den geltenden Turnierregeln aber nicht zu umgehen. Sie bekam es in ihrem Finale der weiblichen Jugend A -68kg mit Caroline Eschner vom TuS Blau-Weiß Lohne zu tun. 0:1 hieß es nach Runde 1 und 3:4 nach der zweiten Runde in einem insgesamt jederzeit offenen Kampf.  Auch ein herrlicher Highkick der Nordfriesin an den Kopf ihrer Gegnerin in der Schlussphase des Kampfes verhinderte nicht mehr den Sieg der Niedersächsin, die durch einfache Einzeltechniken punktete und den Kampf mit 6:4 für sich entschied. Die nur kurz anhaltende Enttäuschung wurde schließlich durch die gewonnene Silbermedaille in einer neuen Gewichtsklasse versüßt.

Dennis Link, der in der B-Jugend bis 48 kg startete, gelangte dieses Mal nicht über das Halbfinale hinaus. Er unterlag dort, in dem über alle drei Runden gehenden Kampf, Timo-Andre Haudrup vomTKD-Klub Koryo Garbsen, mit 9:12 Punkten. Nach einer 3:1 Führung in der ersten Runde musste der Theodor-Storm-Schüler in der zweiten einen Kopftreffer hinnehmen, der seinem Gegner gleich drei Punkte einbrachte. In einem ansonsten ausgeglichenen Kampf war dieser Treffer nicht mehr zu kompensieren und unter dem Strich wohl der entscheidende Grund für die Niederlage. So musste sich Link diesmal mit Bronze begnügen.

Sowohl Vereinscoach Lefort als auch Landestrainer Fechner waren mit den Erfolgen und den gezeigten Leistungen ihrer Kaderathleten, die alle in der Leistungsklasse 1 (ab 4. Kup aufwärts) gestartet waren, mehr als zufrieden und gehen verheißungsvoll in die neue Saison.

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an die Firma AVK-Autovertrieb Kielsburg GmbH aus Husum. Der hiesige Ford-, Mazda- und Citroën-Partner machte das TSV-Team für die Reise ins 300km entfernte Lehrte mobil und stellte dafür eine Ford Transit Personentransporter zur Verfügung.

Kalender

Oktober 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Besucher

Heute 26

Gestern 75

Woche 149

Monat 7535

Insgesamt 288342

Suche

Nach oben